Blog

Der Schatten im Bewerbungsprozess: Bewerber-Ghosting und seine Auswirkungen

Personalmanagement & Arbeitsrecht
date icon 23. Januar 2024

In der heutigen dynamischen beruflichen Landschaft stehen Unternehmen und Personalvermittler:innen vor einer neuartigen Herausforderung: dem Phänomen des Bewerber-Ghostings. Dieses beunruhigende Verhalten, das in verschiedenen Formen auftritt, zieht sich durch den gesamten Bewerbungsprozess und hinterlässt sowohl bei Unternehmen als auch bei anderen Bewerber:innen einen bitteren Nachgeschmack.

Die Problematik von Bewerber-Ghosting

Bewerber Ghosting ist nicht nur ein Ärgernis, sondern wirft einen ernsthaften Schatten auf den Bewerbungsprozess. Es führt zu einer unprofessionellen Atmosphäre, verursacht Zeitverluste und Stress für Personalvermittler:innen und schmälert die Transparenz im Rekrutierungsprozess. Unternehmen investieren beträchtliche Ressourcen in die Auswahl von Bewerber:innen und Ghosting verschwendet nicht nur diese Ressourcen, sondern hinterlässt auch einen nachhaltig negativen Eindruck bei den verbliebenen Bewerber:innen.

Strategien zur Vermeidung von Bewerber-Ghosting

Klare und rechtzeitige Kommunikation ist der Schlüssel zur Eindämmung dieses Phänomens. Sowohl Bewerber:innen als auch Unternehmen sollten bestrebt sein, einen offenen Dialog aufrechtzuerhalten. Bewerber:innen sollten rechtzeitig absagen, wenn sie einen Termin nicht wahrnehmen können, und dabei den Grund transparent kommunizieren. Unternehmen sollten ihrerseits Bewerber:innen regelmäßige Updates über den Status ihrer Bewerbung geben und auch nach Absagen konstruktives Feedback anbieten.

In einer Welt, in der der erste Eindruck entscheidend ist, sollten Bewerber:innen und Unternehmen gleichermaßen danach streben, Respekt, Professionalität und Höflichkeit im Bewerbungsprozess zu wahren. Bewerber-Ghosting ist nicht nur unprofessionell, sondern auch kontraproduktiv für alle Beteiligten.

Gemeinsam für eine transparente Arbeitswelt

Lasst uns gemeinsam an einer Arbeitswelt arbeiten, die auf offener und respektvoller Kommunikation basiert – denn letztendlich profitieren alle davon. Indem wir Bewerber-Ghosting aktiv angehen und durch eine Kultur der Transparenz ersetzen, können wir nicht nur den Bewerbungsprozess verbessern, sondern auch das Vertrauen zwischen Unternehmen und Bewerber:innen stärken. Eine respektvolle Kommunikation ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen und zukunftsorientierten Arbeitswelt.

Für offene Fragen steht Ihnen ARTUS gerne zur Verfügung (info@artus.at).

Elisa Winkler
  • Email
  • Tel

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne zu diesem Thema unter info@artus.at

Jetzt informieren

Veranstaltungen